Im Lande der grauen Riesen

In der letzten Zeit bin ich nicht zu vielen Posts gekommen, dafür gibt es heute etwas besonderes: Bilder meiner ersten Safari! Die Aufnahmen wurde alle ausnahmslos im Addo Elephant Park in Südafrika gemacht. Als Reisekamera hat sich bei mir die kleine, leichte Sony alpha6300 etabliert, als Objektiv habe ich das Canon 70-300 verwendet. Mit dieser Kamera-Objektiv-Kombination bin ich sehr gut zurecht gekommen, Probleme wegen dem Fremdobjektiv hatte ich in Zusammenspiel mit dem Metabones-Adapter nicht, der Autofokus hat meist sehr gut gepasst und hat ausreichend schnell funktioniert.

0 Kommentare

Auf der Insel der Feuerberge

Nachdem ich die letzten Bilder hier noch im Schnee gemacht habe, hat es mich Ende Februar in wärmere Gefilde auf die Insel der Feuerberge - nach Lanzarote - gezogen. Primär war ich zum Sport machen dort, doch am Ruhetag blieb genug Zeit beim Ausflug in den Nationalpark ein paar schöne Aufnahmen zu machen. Nicht ganz so einfach wie sich erweisen sollte .. die Bedingungen wechselten - von einer Fahrt im Bus mit Fotos durch die spiegelnden Scheiben, strahlend heller Mittagssonne bis zum schattigen Inneren eines Vulkankraters war alles dabei.

0 Kommentare

Schlittenhunderennen im Schwarzwald

Ende Januar war im Schwarzwald in Todtmoos das International Schlittenhunderennen, gleichzeitig die Deutsche Meisterschaft im Sprint. Über Strecken von 4 bis 24 Kilometer starteten Gespanne mit 2 bis 12 Hunden. Teils sahen wir sogar weitere Hunde, die die Schlittengespanne an zusätzlichen Leinen seitlich begleiteten. Für mich, der vorher noch nichts mit dieser Sportart zu tun hatte, war das Spektakel toll anzusehen. Zugegebenermassen war ich bei der Anreise noch etwas skeptisch, ob dieser Sport für die Tiere so das Wahre ist. Doch als ich sah mit wie viel Spass und Anmut die Hunde unterwegs waren, war die Skepsis schnell vergessen.

 

Zum Fotografieren hatte ich sowohl meine Sony alpha6300 wie auch meine Canon 7d dabei. Als Teleobjektiv allerdings nur mein 70-300mm von Canon. An der Sony machte ich mit Adapter zwar ganz gute Bilder, allerdings arbeitete der Autofokus mit dem Fremdobjektiv teilweise dann doch etwas träge. So wechselte ich schnell zur bewähren 7d, um mehr verwertbare Bilder zu haben. Hier nun meine Favoriten von diesem tollen Wochenende; ich habe mir erlaubt auch ein paar Bilder aufzunehmen, die vielleicht fotografisch nicht unbedingt perfekt sind, aber atmosphärisch aus meiner Sicht einfach dazugehören.

Das Rennen kann ich auf jeden Fall empfehlen!

0 Kommentare

Kalte Tage am Fluss

Das Thermometer kommt dieser Tage nur selten in Plus-Grade oder um es anders auszudrücken: es ist seit Tagen saukalt. Während kleinere Gewässer und Seen schon länger zugefroren sind, konnte man heute nun auch auf dem Neckar erste Eisflächen ausmachen. Wir dürfen gespannt sein, ob er die nächsten Tage endlich mal wieder ganz zufriert. Hier ein paar Aufnahmen von heutigen Spaziergang zum Sonnenuntergang.

0 Kommentare

Sonnenuntergang an Neujahr

Der Neujahrstag 2017 ähnelte dem vorangegangenen Tag - über dem Tal lag wieder eine graue Nebelschicht. Zwar schien sie nicht ganz so dicht wie am Vortag, doch der Sonnenuntergang vom Vortag war so beeindruckend, dass es mich gleich wieder auf den Berg zog. Diesmal suchte ich mir den Teltschik-Turm bei Wilhelmsfeld als Aussichtspunkt aus, von dort hat man einen herrlichen Blick über den Odenwald. Der eiskalte Wind zog hier unerbärmlich durch die Fugen - man musste schon gut eingepackt sein, um hier bei längerem Aufenthalt nicht zu sehr zu frieren. Ausserdem schwankte der Turm durch die Windböen und die Bewegungen der Gäste auf der Aussichtsplattform. Deshalb entschied ich mich diesmal gegen eine Blendenvorwahl, sondern fotografierte im manuellen Modus mit einer angemessen kurzen Verschlusszeit, so gab es keine grossen Verwacklungen.

 

Das erste Bild machte ich mit Blick gen Osten über die Höhen des Odenwalds; die Nebelschleier in den Tälern sind noch gut zu erkennen. Das zweite Bild zum Sonnenuntergang zeigt den Turm am Weissen Stein und weiter hinten auch den Königstuhl.

0 Kommentare

Silvester 2016

Wer bei der Überschrift "Silvester" jetzt klassische Feuerwerksbilder erwartet, der wird hier enttäuscht werden. Wobei - ein Bild doch mit einem schönen Farbenspiel aufwartet.

Silvester 2016 war richtig schönes Wetter in der Rheinebene - zumindest , wenn man sich einen Weg durch die dichte Nebeldecke in höhere Lagen suchte. So besuchte ich an diesem Tag gleich zwei Mal unseren Hausberg - der Königstuhl. Beide Male hatte ich Glück und mich erwartete über dem Nebel strahlender Sonnenschein. Bei Tour 1 radelte ich kurz nach dem Frühstück mit meinem Mountainbike den Berg hinauf, im Rucksack meine leichte und kompakte Sony alpha6300.

Abends ging es dann abermals mit dem Auto auf den Berg. Diesmal hatte ich meine 6d Spiegelreflex- Vollformatkamera mit einem Stativ dabei. Leider war es diesmal so voll an der Aussichtsplattform, dass man fast nirgendwo ein ausreichend gutes Plätzchen fand, wo einen nicht alle 20 Sekunden jemand anrempelte oder vor die Linse lief. Ein paar Aufnahmen gelangen mir doch. Ohne es vorher so geplant zu haben, machte ich sogar von fast dem gleichen Motiv ein weiteres Bild, diesmal nur im Sonnenuntergang.

0 Kommentare

Momentaufnahmen aus Heidelberg und der Welt


Ich liebe es die besonderen Momente im Bild festzuhalten