Gegen das Licht

Da ich momentan kaum dazu komme neue Bilder zu posten, hier etwas aus dem Archiv. Letztes Jahr war ich zum Fotoshooting im Mannheimer Hafengelände. Diese Aufnahmen sind mit Nilu entstanden, die hier sehr natürlich rüberkam. Schwierig waren die Aufnahmen für das Modell, weil die Temperaturen weit über 30°C lagen und für den Fotografen - also mich -, weil ich am Steg gegen die sinkende Sonne fotografieren musste. Eine schwierige Belichtungssituation: entweder man stellt die Kamera auf den hellen Hintergrund ein, dann wird das Modell im Vordergrund viel zu dunkel, oder man belichtet richtig auf das Modell, dann verliert der Hintergrund viel Strukturen und Farben, da viel zu hell. Etwas verbessern konnte ich die Situation, indem ich die Belichtungssituation etwas anpasst und das Modell mit einem portablem Blitz so gut es ging aufhellte. Die Bilder haben keinerlei Retuschen, um die Natürlichkeit zu bewahren. Lediglich die Lichter habe ich in Lightroom nachträglich noch etwas angepasst.

Heidelberger Ruderregatta 2017

Als kleiner Junge ruderte ich eine Zeit lang in einem Heidelberger Ruderverein. Nie werde ich den Tag vergessen als ich damals am Tag der Heidelberger Ruderregatta die Boote der Grossen vor dem Start auf einem Ponton liegend festhalten musste bis der Startschuss erfolgte. Natürlich war das eine Ehre, doch der Neckar hatte an diesem Tag recht starke Strömung und mit zunehmender Dauer konnte ich die Boote kaum mehr festhalten. Das blieb mit der Zeit auch den Verantwortlichen am Ufer nicht verborgen, so wurde ich zeitig ausgewechselt. Ein kleines Deja Vu vom damaligen Trauma erlebe ich trotzdem jedes Jahr wieder, wenn die  Rennen auf dem Neckar stattfinden. Dieses Jahr war die Strömung nicht ganz so stark wie damals und auf das Wetter spielte mit strahlendem Sonnenschein und Temperaturen an die 30°C mit. Ich kam zufällig morgens vorbei und konnte ein paar Bilder machen.

Im Lande der grauen Riesen

In der letzten Zeit bin ich nicht zu vielen Posts gekommen, dafür gibt es heute etwas besonderes: Bilder meiner ersten Safari! Die Aufnahmen wurde alle ausnahmslos im Addo Elephant Park in Südafrika gemacht. Als Reisekamera hat sich bei mir die kleine, leichte Sony alpha6300 etabliert, als Objektiv habe ich das Canon 70-300 verwendet. Mit dieser Kamera-Objektiv-Kombination bin ich sehr gut zurecht gekommen, Probleme wegen dem Fremdobjektiv hatte ich in Zusammenspiel mit dem Metabones-Adapter nicht, der Autofokus hat meist sehr gut gepasst und hat ausreichend schnell funktioniert.

0 Kommentare

Auf der Insel der Feuerberge

Nachdem ich die letzten Bilder hier noch im Schnee gemacht habe, hat es mich Ende Februar in wärmere Gefilde auf die Insel der Feuerberge - nach Lanzarote - gezogen. Primär war ich zum Sport machen dort, doch am Ruhetag blieb genug Zeit beim Ausflug in den Nationalpark ein paar schöne Aufnahmen zu machen. Nicht ganz so einfach wie sich erweisen sollte .. die Bedingungen wechselten - von einer Fahrt im Bus mit Fotos durch die spiegelnden Scheiben, strahlend heller Mittagssonne bis zum schattigen Inneren eines Vulkankraters war alles dabei.

0 Kommentare

Schlittenhunderennen im Schwarzwald

Ende Januar war im Schwarzwald in Todtmoos das International Schlittenhunderennen, gleichzeitig die Deutsche Meisterschaft im Sprint. Über Strecken von 4 bis 24 Kilometer starteten Gespanne mit 2 bis 12 Hunden. Teils sahen wir sogar weitere Hunde, die die Schlittengespanne an zusätzlichen Leinen seitlich begleiteten. Für mich, der vorher noch nichts mit dieser Sportart zu tun hatte, war das Spektakel toll anzusehen. Zugegebenermassen war ich bei der Anreise noch etwas skeptisch, ob dieser Sport für die Tiere so das Wahre ist. Doch als ich sah mit wie viel Spass und Anmut die Hunde unterwegs waren, war die Skepsis schnell vergessen.

 

Zum Fotografieren hatte ich sowohl meine Sony alpha6300 wie auch meine Canon 7d dabei. Als Teleobjektiv allerdings nur mein 70-300mm von Canon. An der Sony machte ich mit Adapter zwar ganz gute Bilder, allerdings arbeitete der Autofokus mit dem Fremdobjektiv teilweise dann doch etwas träge. So wechselte ich schnell zur bewähren 7d, um mehr verwertbare Bilder zu haben. Hier nun meine Favoriten von diesem tollen Wochenende; ich habe mir erlaubt auch ein paar Bilder aufzunehmen, die vielleicht fotografisch nicht unbedingt perfekt sind, aber atmosphärisch aus meiner Sicht einfach dazugehören.

Das Rennen kann ich auf jeden Fall empfehlen!

0 Kommentare

Kalte Tage am Fluss

Das Thermometer kommt dieser Tage nur selten in Plus-Grade oder um es anders auszudrücken: es ist seit Tagen saukalt. Während kleinere Gewässer und Seen schon länger zugefroren sind, konnte man heute nun auch auf dem Neckar erste Eisflächen ausmachen. Wir dürfen gespannt sein, ob er die nächsten Tage endlich mal wieder ganz zufriert. Hier ein paar Aufnahmen von heutigen Spaziergang zum Sonnenuntergang.

0 Kommentare

Momentaufnahmen aus Heidelberg und der Welt


Ich liebe es die besonderen Momente im Bild festzuhalten