Landschaft · 09. Juli 2019
Aktuell komme ich nicht zu viel mehr als zu spontanen Fotoausflügen in die Felder. Heute war wieder so ein Tag. Die Wetterlage versprach einen tollen, farbigen Sonnenuntergang und ich sollte nicht enttäuscht werden. Zuvor konnte ich es mir nicht verkneifen an einen Sonnenblumenfeld anzuhalten und ein paar Bilder dieser anmutigen Blumen zu machen. Etwas Glück hatte ich, als ich kurz darauf 3 Hasen beobachten und fotografieren konnte - schon oft hatte ich Meister Lampe hier gesehen, doch immer...
Natur · 06. Juni 2019
Manche Fotoprojekte muss man lange und akribisch planen, und manchmal dafür auch eine lange Anreise auf sich nehmen. Manchmal ergeben sich schöne Motive aber auch spontan, wenn man seine Augen offen hält. Letzte Woche hatte ich wieder so einen Moment. Ich war gerade auf dem Heimweg und auf einem frisch gemähten Feld wenige 100 Meter vom Haus entfernt standen einige Störche und suchten nach Essbarem. Eigentlich hatte ich ganz andere Planungen für den weiteren Nachmittag, aber sowas kann...
Natur · 22. Februar 2019
Nach längerer Pause - primär wegen Umzug - gibt es heute mal wieder ein Update. Längst ist noch nicht alles dort, wo es sein soll, aber so langsam komme ich wieder zum fotografieren. Bei den Ausflügen in die Umgebung hat sich bisher noch nicht viel ergeben, doch manchmal braucht man gar nicht so weit reisen, um ein paar schöne Bilder zu machen .. . In unserem kleinen Garten durften wir nun schon einige Male einen bunt gefiederten Besucher willkommen heissen - einen Halsbandsittich. Gar...
Natur · 04. November 2018
Die Steinböcke aus dem letzten Artikel waren zwar scheu, aber aufgrund ihrer Grösse für aufmerksame Beobachter doch kaum zu übersehen. Dieses Mal habe ich wieder zwei scheue Weggesellen vor die Kamera bekommen, diese konnte man aber doch leicht übersehen. Die genauen biologischen Bezeichnungen, muss ich Euch leider schuldig bleiben - ich würde sie aus meinem laienhaften Verständnis heraus beide als Unterformen von Strandkrebsen sehen. Exemplar Nummer 1 habe ich in der Keakakelua Bay auf...
Natur · 30. August 2018
Meine Fototour zu den Gämsen in den Vogesen hat bei mir Eindruck hinterlassen. Ich war beeindruckt, wie grazil und mit welcher Leichtigkeit diese Tiere an den steilen Felswänden kletterten. Und ich war dankbar, dass diese Tiere mir die Chance gaben sie in Ruhe zu fotografieren, ohne Scheu zu zeigen oder zu flüchten. Natürlich hielt ich mit meinem Superteleobjektiv den notwenigen Respektsabstand und liess ihnen weitgehend ihre Ruhe. Seither wollte ich einen entfernt Verwandten in den Alpen...
Landschaft · 30. Juli 2018
Letzten Freitag gabe es die längste Mondfinsternis des Jahrhunderts. Die Zeit, wenn der Erdtrabant vollsändig hinter dem Erdschatten verschwindet, nennt man auch Blutmond. Am besten kann man den Nachthimmel sehen und fotografieren, wenn man fernab von künstlicher Beleuchtung ist. Ich suchte mir dafür einen Platz nicht weit ab von meinem Arbeitsweg auf dem Heidelberger Kohlhof. Die erste Überraschung, als ich dort ankam - es gab keine Parkplätze mehr! Ich fand irgendwann doch einen Platz,...
Landschaft · 19. Juli 2018
Aktuell komme ich wenig zum fotografieren und wenn, dann sind es meist Familienfotos, die ich hier nicht veröffentliche. Letzte Woche hatte ich bei einer kleinen Radtour aber meine Kamera doch mal wieder dabei und konnte ein paar schöne Sonnenblumen am Wegesrand fotografieren.
Landschaft · 21. März 2018
Schon lange wollte ich mal einen schönen Sternenhimmel mit Landschaft fotografieren. Allerdings ist das nicht ganz so einfach - in Mitteleuropa ist besonders nahe der Ballungszentren so gross, dass man kaum noch genügend Sterne zu sehen bekommt. Der letzte Urlaub hat mich nach Zypern geführt. Zwar gibt es auch dort Lichtverschmutzung, doch ist die nicht ganz so schlimm wie bei uns zuhause. Mitspielen muss auch das Wetter - es sollte möglichst wolkenlos und möglichst nicht zu windig sein....
Landschaft · 01. März 2018
Gleiche Location wie beim letzten Mal - der Winter ist aber mit vielen Tagen kaltem Kontinentalwind aus Osten zurückgekehrt. Besonders in der letzten Nacht stürmte es gewaltig im Neckartal. Das Wasser peitschte gegen talwärts gegen das Ufer und über der Wasseroberfläche bildeten sich teils skurrile Wasserskulpturen. Ich war heute deshalb kurz mit meiner Canon am Ufer unterwegs - keine halbe Stunde und doch nach dieser kurzen Zeit danach ziemlich durchgefroren. Vielleicht war die Canon...
Technik · 03. Februar 2018
Eigentlich war heute kein Wetter zum fotografieren. Gestern aber erst veröffentlicht landete heute ein neues Glas auf meinem Tisch - da konnte ich nicht widerstehen und musste das neue Sony SEL 18-135 gleich mal bei einem kleinen Spaziergang an der Heidelberger Neckarwiese testen. Bisher hat mir an meiner Sony ein leichtes Teleobjektiv mit Brennweiten über 70mm gefehlt. An einer Crop-Kamera wie der 6300 entsprechen die Brennweiten des SEL 18-135 tatsächlich einer Brennweite von 27-202,5 mm -...

Mehr anzeigen